Selbst  zu veredeln ist nicht so schwierig wie oft angenommen. Egal ob Obstbäume, Ziergehölze oder Rosen veredeln, im Prinzip kann das jeder lernen! Obstbäume selbst zu veredeln  macht unabhängig von Baumschulen und lädt zu spannenden Experimenten ein. Es macht auch Spaß, wenn alles klappt und man seinen eigenen Baum selbst in einen Mehrsortenbaum verwandelt hat oder die Familienrose, die schon im Garten der Großmutter gewachsen ist, für den eigenen Garten vermehrt hat.

Warum man veredeln sollte?

Warum man SELBST veredeln sollte?

Diese Seite soll alle Informationen, die Anfänger für ihre erste Veredlung brauchen, zusammenfassen. Später sollen auch weitergehende Informationen für Fortschrittene hochgeladen werden.

Am allerwichtigsten ist jedoch das Wissen wann und wie welche Art oder Sorte auf welche Unterlage veredelt werden kann und was man dafür benötigt. Dies ist übersichtlich zusammengefasst:

Darum geht es auf dieser Seite: Allen Interessierten die nötigen Informationen sowie Tipps und Tricks rund um das Thema „Selbst veredeln“ und verwandte Themen bereitzustellen.
Außerdem werde ich über meine eigenen Veredlungen und Verdelungsexperimente berichten.

Und wem die Informationen auf meiner Seite nicht reichen, den verweise ich gerne an die entsprechende Fachliteratur, von der ich eine Auswahl zusammengestellt habe.

10 Comments

  • Christian

    Reply Reply 29. Juli 2021

    Hallo,

    können Pawpaws auch mittels Okulation von frisch geernteten Reisern veredelt werden?

    Mit freundlichen Grüßen
    Christian

    • Johannes

      Reply Reply 29. Juli 2021

      Ich habe zur Okulation von Pawpaws keine eigenen Erfahrungen. Die Literatur, die ich kenne führt auf, dass Pawpaws zwar durch Okulation veredelt werden können, rät für Pawpaws generell eher etwas von Okulationen ab, da diese nicht so gut anwachsen sollen, wie Reiserveredlungen. Eventuell wären Chip- oder Sommerreiserveredlungen eine Alternative, aber auch dazu habe ich leider keine eigenen Erfahrungen.

      Ich hoffe, meine Antwort hilft trotzdem etwas weiter.
      Grüße,
      Johannes

  • Susanne Berger

    Reply Reply 3. Juni 2021

    Hallo, vielen Dank für die tollen Infos. Dank dem Parafilm Tipp habe ich erfolgreich Maulbeeren veredelt (Kopulation, Rindenpropfen, Anplatten) . Ohne hatte es nicht funktioniert. Dankeschön!

    • Johannes

      Reply Reply 4. Juni 2021

      Vielen Dank für die Rückmeldung.
      Ja, Maulbeeren sind nicht immer ganz einfach, da habe ich auch immer wieder unerklärliche Ausfälle, manchmal auch trotz Parafilm.
      Viele Grüße
      Johannes

  • Phippä

    Reply Reply 28. Dezember 2020

    Guten Tag
    Diese Website ist ein wahrer Genuss für mich.
    Ich zweihe (veredele) seit Jahren alle meine Bäume selbst und erachte es als ein ungemein erfüllendes und befriedigendes Hobby. Hab wohl schon gegen 1000 gemacht. In der Regel Äpfel, aber auch viele Pfirsiche
    , Mandeln, Birnen, Kastanien, Walnüsse, Johannisbeeren und Kirschen.
    Wage mich jetzt an Speierlinge und Indianerbananen.

    Liebe Grüsse aus der Schweiz
    Fam. Vogler

    • Johannes

      Reply Reply 28. Dezember 2020

      Gleichfalls Guten Tag,

      es freut uns sehr, dass die Webseite Ihnen gefällt und weiterhilft! Falls es zu einer Art einmal keine Veredlungsanleitungen geben sollte oder mehr Details nötig sind, können wir gerne versuchen unsere Seite um die entsprechende Information zu erweitern. Allerdings haben wir leider meist nicht so viel Zeit und betreiben die Seite als Hobby neben Beruf und (Obst-)garten, da fehlt manchmal die Zeit für die Webseite.

  • siegfried Bayha

    Reply Reply 7. Oktober 2020

    Hallo,

    ich würde gerne mal selber veredeln ( okulieren ) zuhause und würde mich gerne auf Pfirsich spezialisieren.
    Die Pfirsichbäume die ich bis jetzt habe, sind echt super und haben die Unterlage “ Rubira“.
    Wo kann man diese Unterlage beziehen ?

    Mfg

    siegfried Bayha

    • Johannes

      Reply Reply 10. Oktober 2020

      Rubira ist eine eigentlich relativ verbreitete Unterlage, allerdings konnte ich bisher auch nicht viele Quellen für Hobbymengen finden. Eine Ausnahme ist zum Beispiel die Baumschule Ritthaler in der Pfalz. Sie hat neben vielen anderen Unterlagen auch Rubira im Angebot.

  • Helmut Müller

    Reply Reply 25. Januar 2017

    Hallo,

    wir haben Ihre Seite verlinkt weil wir denken dass sie wirklich gut aufgebaut und leicht verständlich ist. Dem Interessierten kann sie wirklich sehr hilfreich sein.
    Wir hoffen dass Ihnen die Seite weiterhin viel Freude bereitet.

    freundliche Grüsse,

    h. müller

    • Johannes

      Reply Reply 8. März 2017

      Hallo,

      Danke für das Verlinken unserer Seite. Es freut uns, wenn wir Interessierten weiterhelfen können! Wie Sie auf hochstammobst.ch wollen wir auch unseren Teil zur Erhaltung von Sortenvielfalt und Obstbauwissen beitragen.
      Wir freuen uns auch immer über solche positiven Rückmeldungen und Anregungen, wie wir die Seite noch informativer und umfangreicher machen können.

      Viele Grüße
      Johannes

Leave A Response To siegfried Bayha Cancel reply

Bitte zeigen sie, dass sie ein Mensch sind. *

* Denotes Required Field